Bühne frei – Women’s World Car of The Year verleiht Auszeichnungen auf der London Motor Show 2019

IMG_3017

Die London Motor Show ist nicht nur Schauplatz von Enthüllungen, sondern auch Bühne für Auszeichnungen.

 

von Solveig Grewe

Auf der nach wie vor von Männern dominierten London Motor Show stand in diesem Jahr ausnahmsweise mal eine Gruppe von Frauen im Rampenlicht. Die Show zeigt Autos und Technologie – und auf der Live-Bühne in der Haupthalle des über 400 000 qm großen Ausstellungsgeländes an den Royal Docks im Osten von London werden auch Auszeichnungen vergeben. Für die Automobiljournalistinnen von Women’s Word Car of The Year war die Londoner Show ein Meilenstein. Es war das erste Mal in der 121-jährigen Geschichte von Automobilausstellungen, dass Autofahrerinnen einen eigenen Stand hatten.

Der Award für den Volvo XC40 als Women's World Car of The Year 2ß18, überreicht an Beatrice Simonsson Von Volvo in Schweden, überreicht vom deutschen Mitglied der Jury, Solveig Grewe

Den Preis für den Volvo XC40 als “Women’s World Car of The Year 2018″ nahm Beatrice Simonsson (rechts im Bild ), Senior Product Manager bei Volvo Schweden, entgegen.

Women’s World Car of The Year wurde vor neun Jahren mit nur acht Jurymitgliedern gegründet. Mittlerweile sind 37 Journalisten aus 28 verschiedenen Ländern in der Jury vertreten. Weitere Jurymitglieder werden im Laufe des Jahres hinzukommen. Es ist die einzige Autoauszeichnung der Welt, die ausschließlich von Frauen vergeben wird. In diesem Jahr versammelten sich zehn Mitglieder der Jury aus neun verschiedenen Ländern, darunter Solveig Grewe, Autorin für das Gazelle-Magazin,  auf und vor der Bühne, um Beatrice Simonsson, Senior Product Manager von Volvo in Schweden, Trophäe und Zertifikat für den Volvo XC 40 zu überreichen.

IMG_3013.JPG

Eine Premiere: Die Jurorinnen von “Women’s World Car of The Year” mit eigenem Stand auf der London Motor Show 2019.

Das SUV wurde von der Jury als Women’s World Car of The Year 2018 ausgezeichnet. Der weltweit einzige Automobil-Award mit einer ausschließlich weiblichen Jury soll der steigenden Bedeutung von Frauen als eigenständige Kundengruppe sowie ihren Einfluss auf die Kaufentscheidung für ein Fahrzeug in der Familie Rechnung tragen. Entschieden wird nach Kriterien wie Sicherheit, Preis-Leistungsverhältnis, Erscheinungsbild, Stauraum, Kinderfreundlichkeit, Fahrkomfort und Umwelteigenschaften. Wie richtig die Jury mit ihrer Einschätzung zu dem kompakte SUV der Schweden liegt, zeigt die Anzahl von weiblichen Käufern. Der Volvo XC 40, der im vergangenen Jahr auf den Markt kam, hat den höchsten Anteil an Käuferinnen im Portefeuille von Volvo betonte Beatrice Simonsson nach der Entgegennahme der Auszeichnung.

IMG-20190517-WA0045

Fiona Pargeter von Jaguar Land Rover setzt sich aktiv ein für die Forderung nach mehr weiblichen Mitarbeiterinnen in der Automobilbranche.

Anschließend nahm Fiona Pargeter, Commercial Experience Director von Jaguar Land Rover, Trophäe und Zertifikat für den ersten Preis überhaupt entgegen, den die Jury als „Woman of Worth Award“ im letzten Jahr im Rahmen der Women’s World Car of The Year Auszeichnung vergeben hat. Der Award wurde ins Leben gerufen, um den bedeutenden Beitrag einer Frau aus der Automobilindustrie zu würdigen.Fiona Pargeter steht bei der britischen Nobelmarke federführend für die aktive Werbung für mehr Frauen in der Automobilbranche. Bei Jaguar Land Rover verdreifachte sich die Anzahl von Frauen in Management-Positionen, die Anzahl der eingestellten weiblichen auszubildenden Ingenieurinnen übertrifft den nationalen Durchschnitt inzwischen um das Dreifache. „Unsere Kunden stehen bei der Entwicklung unserer Produkte an erster Stelle. Weibliche wie Männliche“. Deshalb sei die Vielfalt der Belegschaft für sie von besonderer Bedeutung, eine Herzensangelegenheit“, erläuterte sie nach Übergabe der Auszeichnung.