Offen für alles – das neue smart fortwo cabrio

Das smart fortwo cabrio mit der klassischen Silhouette ohne Überhänge.

Das smart fortwo cabrio mit der klassischen Silhouette ohne Überhänge.

 

von Solveig Grewe

 

Ein weiß rotes Etwas mit schwarzem Dach wuselt um die Ecke. Ungläubig schauen die morgendlichen Gäste des Straßencafes hinterher. Nur wenige Autos trauen sich in diesen Teil besonders engen und verwinkelten Teil der Altstadt von Valencia. Doch die freundliche Stimme aus dem Navi dirigiert das knapp 2.70 Meter lange und gerade mal etwas über 1.60 Meter breite smart fortwo cabrio scheinbar unbeirrbar durch jede auch noch so schmale Abzweigung. Es scheint, als wüsste sie genau um die Abmessungen des neuesten Mitglieds der Smart Familie. Mehr als fünfzehn Jahre ist es her, seitdem die ersten kleinsten Seriencabrios der Welt im Jahr 2000 die europäischen Straßen unter ihre Räder nahmen. Seit dem ersten Modellwechsel 2006 öffnet und schließt sich das Verdeck auf Knopfdruck vollautomatisch.

In 12 Minuten verschließt sich das Dach auf Knopfdruck.

In 12 Minuten verschließt sich das Dach auf Knopfdruck.

 

Auf Knopfdruck versteckt sich das Stoffdach binnen zwölf Minuten

Diese Prozedur gelingt auf einem Parkplatz gegenüber der zentralen Markthalle der spanischen Hafenstadt besonders publikumswirksam. Auf Knopfdruck zieht sich die 1,8 Quadratmeter große und wegen der drei Varianten (geschlossen, Schiebedach oder ganz offen) „Tritop“ genannte Stoffhaut zunächst bis zur Hälfte nach hinten. Doch da geht noch mehr. Nach gerade mal zwölf Sekunden hat sich Tritop schließlich vollends hinter der Sitzbank versteckt. Mit wenigen Handgriffen lassen sich auch noch die seitlichen Dachholme entfernen und in der Innenseite der Heckklappe bequem verstauen. Einkäufe in der Markhalle sollten indes gezielt geplant werden, der Kofferraum lässt mit 260 Liter Platz nicht allzu viel Spielraum.

Tritop heißt das Dach des kultigen Frischluft -Zweisitzers, weil es sich in drei Stufen einstellen lässt.

Tritop heißt das Dach des kultigen Frischluft -Zweisitzers, weil es sich in drei Stufen einstellen lässt.

 

Mit dem 90 PS Dreizylinder lässt sich der Zweisitzer flott durch die Stadt lenken

Dafür sitzen Fahrer und Beifahrer bequem auf schicken Ledersitzen mit grauen Ziernähten, während sie nach Unterbringungsmöglichkeiten für drei Smartphones, zwei Kameras und eine Damenhandtasche suchen. Immerhin bleibt der Zündschlüssel klassisch im Schloss. Der Schaltknauf für das Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Vorwärtsgängen und einem Rückwärtsgang liegt ebenso gut in der Hand wie das Lederlenkrad. Mit dem 90 PS starken Dreizylinder, der zum Marktstart auch in einer Version mit 71 PS angeboten wird, lässt sich der offene Zweisitzer ausgesprochen flott durch die Stadt lenken. Endet die Fahrt unvorhergesehen mal in einer Sackgasse, bleibt das mit einem Wendekreis von 6.95 Meter eine der leichtesten Übungen. Das smart fortwo cabrio kostet mit dem stärkeren der beiden Benziner und dem vollautomatischen Doppelkupplungsgetriebe ab 16 550 Euro.

typisch smart: die netten Glubschaugen.

typisch smart: die netten Glubschaugen.

 

smart fortwo cabrio, Dreizylinder, Hubraum:  898 ccm, 90  PS, Höchstgeschwindigkeit: 155 km/h, Beschleunigung   0 auf 100 km/h: 11,7 sec, Verbrauch:  4,2 Liter /100 km kombiniert, Preis :  ab  16 550 Euro