Warum Katzen in Indien den Verkehr lahmlegen können

Von Nicole Karimi

Logo_WusstestDuschon.inddHast Du schon gewusst, dass… manchmal eine Katze den Verkehr in Indien zum absoluten Stillstand bringen kann? Wenn man etwa in einer Riksha sitzt und sich fragt, warum der Fahrer plötzlich nicht mehr weiter fährt, dann könnte es tatsächlich daran liegen, dass eine schwarze Katze die Straße vor ihm überquert hat. Gilt dies etwa für die Menschen in Indien – wie an vielen anderen Orten auch – als Unglück verheißendes Omen?

Während meiner Studienzeit in Delhi bin ich sehr oft mit der Riksha unterwegs gewesen. Und eines Tages geschah genau das, was ich bereits beschrieben habe – dass der Fahrer mitten auf der Straße stehen blieb. Und nicht nur mein Fahrer, sondern alle anderen Fahrer auch: Taxi-Fahrer, PKW-Fahrer, LKW-Fahrer, Bus-Fahrer, Motorrad-Fahrer und sogar alle Fahrrad-Fahrer. Keiner wagte es, den von der Katze gegangenen Weg selbst zu überqueren.

Mein Riksha-Fahrer war so freundlich, mich diesbezüglich aufzu­klären und er sagte, dass derjenige, der diesen Weg als erster überqueren wird, schließlich das „böse Übel“ (bad luck) auf sich laden würde. Und so vergingen viele Minuten; Minuten absoluten Stillstandes! Bis dann doch einer ungeduldig wurde und sich traute, seinen Weg trotz des „Übels“ fortzufahren. Daraufhin war der Weg für alle anderen Fahrer wieder frei und so fuhren dann auch alle mehr oder weniger gleichzeitig los.

Die oben gestellte Frage darf daher eindeutig mit einem JA beantwortet werden, obgleich eine indische Studentin bei einem Interview gleich betonte, dass man spätestens dann von diesem „Aberglauben“ zumindest etwas Abstand nehmen sollte, sobald man an der JNU (Jawaharlal Nehru University) studiert – gibt es doch hier auf dem Uni-Campus geradezu unzählige Katzen!

Mehr Interessantes über Indien gibt es hier.