EHF_Julia Korbik

Eine Handvoll Fragen an… Julia Korbik

 

Einst kommentierte ihr Sportlehrer ganz verwundert, dass sie Liegestütze so gut wie ein Junge mache. Heute kann sie sogar Journalismus. Die Politikwissenschaftlerin und Journalistin Julia Korbik machte Station bei der WAZ, dem NDR sowie Cafébabel. Heute arbeitet sie als Redakteurin bei The European. Ihr 2014 erschienes Buch Stand Up. Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene hat sich der einstige Betüchtigungsbeauftragte der Schule hoffentlich bereits zugelegt. Wenn nicht, dann aber los. Diese Woche beantwortet Julia Korbik Eine Handvoll Fragen.

Mir wäre mal wieder nach… einer Woche Urlaub, inklusive jeden Tag ein anderes Buch lesen. Traumhaft. Zwischendurch ein wenig Zeit zum Schreiben und eine Folge von „Scandal“.

Ich träume von… Superheldenfilmen, in denen endlich mal eine Supereldin wie Wonder Woman die Hauptrolle spielt. Und nicht immer nur als Sidekick ihren männlichen Kollegen aushelfen darf.

Quote: Pro oder Kontra? Pro. Weil sich ohne sie nichts ändern wird und wir dringend weibliche Vorbilder in Führungspositionen brauchen. Natürlich hat so eine Quote erstmal nichts mit dem Alltag vieler Mädchen und Frauen in Deutschland zu tun – nicht jede möchte in Vorstände und Aufsichtsräte. Aber es geht darum, dass sich langfristig die Unternehmenskultur ändert: Ich wünsche mir, dass in Deutschland eine Generation von Mädchen und Frauen heranwächst, für die Frauen in Führungspositionen völlig normal und nichts Exotisches sind. Wichtig finde ich auch die Frauenquote in den Medien: Chefposten sind hier fast ausschließlich in Männerhand. Dabei sollten gerade die Medienlandschaft und ihr journalistisches Personal möglichst vielfältig sein, schließlich konsumieren wir alle im Laufe des Tages auf irgendeine Art Medien. Der Mix macht’s!

Geld? Macht? Einfluss? Einfluss. Gegen Geld und Macht hätte ich allerdings auch nichts.

Gazellen sind für mich… Mädchen und Frauen, die ihren Weg gehen, wie auch immer dieser aussieht. Die sich nicht reinreden lassen, wie sie zu sein und welche Erwartungen sie zu erfüllen haben.