Musikalische Begegnung der besonderen Art: “Sacrées Journées de Strasbourg” Festival

Sacrées Journées

Sacrées Journées

Das Straßburger Festival „Sacrées Journées“ verfolgt das Ziel, die großen Weltreligionen zusammenzuführen und über die Musik Raum für Begegnungen und Austausch zu schaffen.

Das Besondere sind dabei die vielfältigen Kombinationen von Künstlerinnen und Künstlern mit ihrer religiösen Musik, die nacheinander im gleichen Konzert an unterschiedlichen Veranstaltungsorten spielen. Die Konzertorte sind allesamt Gotteshäuser der verschiedenen Weltreligionen.

Während der acht Konzerte im Festivalzeitraum 24. bis 26. Mai 2013 treten jeweils drei bis vier Ensembles unterschiedlicher Weltreligionen auf – aus Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus, Buddhismus und dem Zoroastrismus.

Deba - Femme de Mayotte

Deba – Femme de Mayotte

Dabei überschreitet das französische Festival in diesem Jahr erstmals die Grenze nach Deutschland: In der Kehler Friedenskirche sind am 26. Mai, um 17 Uhr die indische Sängerin Bombay Jayashree Ramnath mit ihrem Ensemble, ein Frauenchor von der Insel Mayotte im Indischen Ozean, sowie der Chor der rumänisch-orthodoxen Gemeinschaft und der achtstimmige Solistenchor “Hebraïca” aus Straßburg zu entdecken.

Ausführliche Informationen zum Programm und Musikausschnitte der internationalen Ensembles finden sich auf der (französischen) Internetseite www.sacreesjournees.eu. Im Vorverkauf sind in Deutschland für alle Konzerte Tickets über die Reservix-Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de erhältlich.