Jetzt im Kino: Kochen ist Chefsache

Von Bettina Scriba

"Kochen ist Chefsache" - Pressematerial der Senator Entertainment AG

“Kochen ist Chefsache” – Pressematerial der Senator Entertainment AG

Ich musste immer wieder an „Ratatouille“ denken, als ich den neuen Kinofilm „Kochen ist Chefsache“ sah. Dabei ist „Kochen ist Chefsache“ weder ein Zeichentrickfilm, noch kommt eine einzige Maus (geschweige denn Hunderte) darin vor…

Um was geht es
„Kochen ist Chefsache“ ist eine kulinarische Komödie, die richtig viel Spaß macht. Alexandre Lagarde (gespielt von Jean Reno) ist seit Jahrzehnten ein gefeierter Koch. Drei Sterne hält sein Restaurant „Le cargo Lagarde“. Doch es droht Ungemach: Stanislas Matter (Julien Boisselier), junger Geschäftsführer eines Lebensmittelkonzerns, zu dem Lagardes Sternerestaurant gehört, will in Zukunft hippe Molekularküche anbieten. Lagarde kommt mit ihm nicht klar und hält gar nichts von Molekularküche. Doch sein sicher geglaubter Vertrag bis zur Rente hat einen Haken: Verliert Lagarde einen Stern, ist er sein Restaurant los. Hinzu kommt, dass die Kritiker in Kürze die neue Frühlingskarte testen werden – und dem Starkoch fehlen neue Ideen.


Temperament in Sicht
Da tritt Jacky Bonnot (Michaël Youn)  auf den Plan. Als Autodidakt hat er sich zum großen Koch entwickelt, kennt jedes Rezept und jede Zutat von Lagarde in- und auswendig. Doch weder in der Brasserie noch im Schnellrestaurant wird sein Talent geschätzt. Kein Wunder, nimmt er doch den Gästen einfach ihr Essen weg, wenn sie sich weigern den von Jacky empfohlenen Wein zu bestellen.

Seiner hochschwangeren Frau Béatrice (Raphaëlle Agogué) gibt Jacky das Versprechen, den nächstbesten Job, den er kriegen kann, anzunehmen. Er streicht ab sofort Türen und Fenster in einem Altersheim und sieht währenddessen den Köchen beim Zubereiten der Speisen für die Senioren zu. Als diese gerade dabei sind einen Kabeljau völlig zu verhunzen, schreitet er kurzerhand ein und zaubert ein leckeres Essen.

"Kochen ist Chefsache" - Pressematerial der Senator Entertainment AG

“Kochen ist Chefsache” – Pressematerial der Senator Entertainment AG

Zur gleichen Zeit spitzt sich die Lage für Lagarde immer mehr zu. Zwei Köche wurden abgeworben, mehrere Händler auf dem Großmarkt liefern ihm keine Ware mehr und neue Kreationen fallen ihm auch nicht ein. Da lernt er Jacky kennen und bietet ihm eine Stelle als Koch zur Probe an. Jung, hitzköpfig und voller Temperament macht sich Jacky an die Arbeit, verrät aber seiner Frau nichts davon.

Showdown in der Küche
Es sind die Koch- und Wortgefechte zwischen dem großen Koch Lagarde und dem jungen Talent Jacky, die den Film zu einem wahren Genuss machen. Jacky ist dickköpfig und kann wunderbar improvisieren, wenn der Kühlschrank nur wenig hergibt. Dank Lagarde lernt er, professioneller zu werden und Spaß an einem ehrlichen Wettstreit zu empfinden. Lagarde erinnert sich wieder daran, wie es war mit Lust und Liebe zu kochen und wie viel Freude es macht, andere zu bewirten.

In der Küche fliegen die Fetzen, Liebesschwüre müssen erneuert und die Konkurrenz bespitzelt werden. Es wird gekocht, probiert, verworfen und wieder gekocht. Und die Kritiker stehen schon fast in der Tür. Dabei erlebt der Zuschauer eine rasante, köstliche Komödie mit unterhaltsamen Dialogen und zwei Hauptdarstellern, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

 

"Kochen ist Chefsache" - Pressematerial der Senator Entertainment AG

“Kochen ist Chefsache” – Pressematerial der Senator Entertainment AG

„Kochen ist Chefsache“ ist ab 7. Juni 2012 in den deutschen Konos zu sehen.

Originaltitel: Comme un chef
Länge: 84 Minuten
Regie und Drehbuch: Daniel Cohen
Produzentin: Sidonie Dumas
Kamera: Robert Fraisse
Schnitt: Géraldine Rétif

In den Hauptrollen Jean Reno als Alexandre (“Im Rausch der Tiefe – The Big Blue“, „Nikita“, „Leon – Der Profi“, „French Kiss“, „Mission Impossible“, „The Da Vinci Code – Sakrileg“, „Die Purpurnen Flüsse“) und Michaël Youn als Jacky. Der beliebte Komiker und Sänger wirkte in Filmen wie „L’un reste, l’autre part“, „La Beuze“, „Lucky Luke“, „Les 11 Commandemants“, „Helden“ und „Coursier“ mit.

Den Trailer auf YouTube ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=jrGEKKQPDyw .