Vom Maschinenbaustudium zum LANCÔME Gesicht

Hanaa Ben Abdesslem (c) Lancome

Hanaa Ben Abdesslem (c) Lancome

Hanaa Ben Abdesslem wird 1989 in Nabeul, einem Küstenort rund hundert Kilometer von Tunis entfernt, geboren. Als kleines Mädchen sind für sie Wörter wie “Catwalk” oder “Fashion Show” absolute Fremdwörter. Sie träumt davon, Ballerina zu werden, doch die eleganten Frauen, die Mode und das Make-up, das sie in den Illustrierten entdeckt, faszinieren sie immer mehr. Hanaa beginnt zu zeichnen und ihre kreativen Talente zu entwickeln. Bis heute gehört die Malerei zu ihren Hobbies.

 Als Teenager übt sie gemeinsam mit ihrem Bruder, der heute Schauspieler ist, wie man Mimik und Gestik überzeugend einsetzt. Sie begleitet ihn zu zahlreichen Vorsprechen und entdeckt so die Welt des Theaters. Zu dieser Zeit läuft im Fernsehen die Castingshow “Mission Mode”, das libanesische Pendant der amerikanischen Show “Project Runway”. Obwohl sie selbst von sich meint, zu groß und zu dünn zu sein, bewirbt sich Hanaa erfolgreich. Keine drei Monate später macht sie den zweiten Platz in der Show. Viel wichtiger aber ist, dass Hanaa einen Beruf für sich entdeckt hat, der in ihrem Land so noch gar nicht existiert.

Trotz ihres Erfolgs setzt Hanaa ihre Ausbildung fort. Während des Maschinenbaustudiums kommen mehrere lokale Journalisten auf sie zu, die sie in “Mission Mode” gesehen hatten. Dennoch ist Hanaa immer durch den Ton und die Art ihrer Fragen überrascht. Sie wird immer bekannter und beschließt, alles zu tun, um die Meinung über das Modeln in der tunesischen Gesellschaft zu ändern. Immer mehr Künstler und Designer möchten mit Hanaa arbeiten. Die Aufmerksamkeit der Medien wird größer. Hanaa trifft Profis und Opinion-Leader aus der Welt der Mode, die sie ermutigten, ihren Traum weiter zu verfolgen.

Modeln in der arabischen Welt etablieren

Ein Agent aus Saudi Arabien, den Hanaa auf einer Party trifft, teilte ihre Vision, das Modeln als Beruf in der arabischen Welt zu etablieren. Während der Zusammenarbeit trifft Hanaa die Entscheidung, den großen Schritt zu wagen. Sie fliegt nach Paris und stellt sich bei der weltbekannten Agentur IMG vor. Im Juli 2010 trifft sich Hanaa mit Carine Roitfeld, der damaligen Chefredakteurin der französischen Vogue. Sie stellt ihr Riccardo Tisci vor. Der bucht sie exklusiv für die Givenchy Herbst-Winter Show 2010/2011. Chanel, Hermès, Giambattista Valli, Jean-Paul Gaultier, Tom Ford, Anna Sui, Ralph Lauren, Oscar de la Renta und viele mehr.

Im März 2011 shootet die französische Vogue eine mehrseitige Strecke mit Hanaa. Trotz ihres übervollen Terminkalenders und ihrer Reisen rund um den Globus bleibt Hanaas Engagement ungebrochen. Sie ist überzeugt davon, dass arabische Frauen in der Modebranche eine Schlüsselrolle spielen können und ist sich klar darüber, dass sie dabei eine Botschafterin ihres Landes ist. Sie unterstützt den Esmaani Verein (“Hör mir zu” auf Arabisch), eine Organisation, die nicht von der Regierung stammt und die sich um taubstumme Kinder kümmert. Aufgrund der politischen Unruhen in Tunesien hat Esmaani mit sehr vielen Menschen, oft auch Flüchtlingen, die unter höchst gefährlichen Umständen leben, gearbeitet. Heute ist sie in Kontakt mit dem United Nations Development Programme (UNDP), ein neu gegründetes Programm, das sich der Demokratisierung in Tunesien widmet.

“Es ist unglaublich, wie sehr Hanaa mich an Isabella Rossellini erinnert”, erklärt Youcef Nabi, Präsident von LANCÔME International. “Ihre universelle Schönheit spiegelt die Einzigartigkeit, Stärke und den Charme einer jeden LANCÔME-Frau wider.” Seit Januar 2012 ist Hanaa nun das neue Gesicht von LANCÔME.

Wir dürfen gespannt sein, was wir von Hanaa Ben Abdesslem noch hören und natürlich sehen werden.

Webseite von Hanaa Ben Abdesslem www.hanaab.com

Comments

  1. Myrwet ben arar says:

    Toller Bericht , ich bin so stolz auf Hana , leider kenne ich Sie nicht persönlich aber ich wünsche Ihr viel Glück und welterhin viel Erfolg .