LINKTIPPS: #33. KW

Survival

Beweise ‘vertuscht’: Öl-Pipeline im Amazonas genehmigt

Eine 200 km lange Pipeline im Amazonasgebiet wurde kürzlich genehmigt, obwohl um das Gebiet noch immer eine Kontroverse tobt: Beweise für die Existenz unkontaktierter Indianer sollen ’”vertuscht” worden sein.

Die Pipeline ist Teil eines Projektes des französischen Öl-Unternehmens Perenco, das damit Öl im Wert von $35 Milliarden US-Dollar von Block 67 zur pazifischen Küste transportieren will. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf $350 Millionen US-Dollar.-> Hier

 

zenith

Das Anti-Revolutionspaket

Von Marokko bis Iran versuchen Behörden, die digitale Kommunikation ihrer Bürger zu steuern. Das Bedürfnis nach Regulation und Sicherheit ist ein Geschäft, an dem viele Unternehmen gut verdienen. -> Hier

 

ein fremdwörterbuch

Ein bisschen zu nuttig

Ich wäre auf den Slutwalk gegangen, wäre ich nicht im Ausland. Zusammen mit Tausenden anderer Frauen und Männer hätte auch ich gegen sexuelle Gewalt und Verharmlosungen von Vergewaltigungen protestiert – gegen Entschuldigungen. Nicht weil ich mich gern – was auch immer das heißen mag – schlampig anzöge, sondern weil dort gegen ein Problem unserer Gesellschaft demonstriert wird: Wir hegen Sympathie für die Täter und beschuldigen gar die Opfer. -> Hier

 

Comedy

Star Stories

Humorvolles rund um die Stars. Wer die “wahren” Biografien dieser Trendsetter sehen möchte sollte sich die Comedyreihe Star Stories aus England nicht entgehen lassen.

Von Victoria und David Beckham, Madonna, George Micheal über Take That bis Cathrine Zeta Zone und Micheal Douglas und viele mehr. -> Hier