Freiheit von Malika Oufkir

Das Nachfolgewerk „Freiheit“ von Malika Oufkir, erzählt auf 208 Seiten das Leben in der neuen Freiheit. Die Erfahrungen, die Malika Oufkir hier macht sind nicht weniger Schmerzhaft als die Zeit in Gefangenschaft. Denn fast zwei Jahrzehnte verbrachte Malika Oufkir gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren jüngeren Geschwistern in den Verliesen des marokkanischen Königs Hassan II. Denn der Putschversuch ihres Vaters, dem zweitmächtigsten Mann im Lande, wurde ihnen zum Verhängnis. Das prunkvolle Leben und die Intrigen im Königshaus erlebte Malika Oufkir hautnah mit. Denn als Spielgefährtin der jüngsten Prinzessin wurde sie vom damaligen König Mohammed V adoptiert. Erst als sie in die Pubertät kam, konnte sie den goldenen Käfig verlassen. Doch die Freiheit währte nicht lange.


Ihre Geschichte ist in Oufkirs erster Biografie “Die Gefangene“, welches sie mit der Journalistin Michele Fitoussi niedergeschrieben hat nachzulesen. In “Freiheit” darf der Leser an ihren Gedanken, Ängsten und ersten Gehversuchen teilhaben.

Plötzlich frei zu sein und alles machen zu dürfen birgt für sie eine neue Art von Schwierigkeit. Die Gefangenschaft hat tiefe Narben hinterlassen. Ihr sehnlichster Wunsch, ein Kind zu gebären bleibt ihr verwehrt. Doch die Liebe und Geduld ihres Mannes geben ihr Kraft Tag für Tag die kleinen Abenteuer in ihrem Leben zu überstehen und daraus für sich zu lernen. Und eines Tages darf sie doch Mutter werden.

Am Ende des Buches ist man hoffnungsvoll als Leser,  dass sie zu ihrer verdienten Ruhe kommt und ihr Leben mit weniger Ängsten leben kann. Ein kämpferisches Buch, das beweist, dass es sich lohnt für sein Ich zu kämpfen. (sm)

 

Malika Oufkir
Freiheit
Auf der Suche nach einem neuen Leben
208 Seiten, € 18,00