Du- Das Kulturmagazin

Das Schweizer Kulturmagazin „Du“ hat sich in der Februar Ausgabe den verschiedenen Gesichtern des Orients gewidmet. Auf 120 Seiten beleuchtet es in Essays, Reportagen und Interviews die kulturellen und gesellschaftlichen Facetten der orientalisch-arabischen Welt von Marokko über den Libanon bis nach Iran. Eine sehr gelungene Ausgabe, die sich Orientinteressierte nicht entgehen lassen sollten.

Es kann hier online nachbestellt werden.

 

Die Ausgabe kostet 12€.

 

Das Inhaltsverzeichnis der Februar Ausgabe:

 

Literatur – Rawi Hage
Als ob es kein Morgen gäbe


Reportage – Georg Ossenbach

Wüstenbilder
Die Ausstellung «Focus Orient» in Sharjah bringt die
bedeutende Sammlung Walther in jenen Kulturkreis zurück,
dem sie entstammt.

Kunstmarkt – Gespräch mit Her Highness Sheikha Hoor bint
Sultan bin Mohammed Al Qasimi und Brigitte Schenk

«Der Trend hat erst seinen Anfang gefunden!»
Die Sharjah Biennale ist wegweisend für die kulturelle
Entwicklung in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Wissenschaft – Andreas Pflitsch

Kreidestriche gegen unsere Furchtsamkeit
Der Mythos «Orient» ist noch immer tief im europäischen
Denken verwurzelt und bietet Hilfen für unsere kulturelle
Selbstdefi nition.

Essay – Michael Schindhelm

Das Paradies der Kulturspringer
Dubai arbeitet mit Hochdruck daran, zur Kulturdestination
zu werden, und wird so zum Labor für neue Möglichkeiten
des Zusammenlebens. Auch für uns.

Ausstellung – Juri Steiner

Ich war noch nie in Kairouan

Kunstgeschichte – Michael M. Thoss

Die Wiederkehr des Ornaments
Künstler aus dem Nahen und Fernen Osten machen das
Ornament zum Bestandteil der globalisierten Bildsprache.
Die Kunst im Westen erhält neue Referenzpunkte.

Ausstellungspraxis – Almut Sh. Bruckstein Çoruh

Ein Bildatlas zu Moderne und Islam
Wie lässt sich das Verhältnis von Ost und West, Europa und
Islam, Tradition und Moderne im Medium der Künste neu
verorten? Refl exionen einer Kuratorin.

Fotografie – Andrea Gnam

Blickwechsel – Zeitgenössische iranische Fotografie
In der iranischen Gesellschaft hat der Blick eine besondere
Bedeutung für die Kommunikation. Eine junge Generation
von Fotografen interpretiert diesen auf eigene Weise.

Kulturförderung – Anna Bürkli

Generation Kairo
Seit 1988 unterhält die Kulturstiftung Pro Helvetia ein Verbindungsbüro
in Kairo – und macht die spannendsten Erfahrungen,
zwischen Begeisterung und Verwirrung.

Film – Walter Ruggle

Von Bildern hinter erträumten Welten
Zur Moderne des Orients gehört das Kino. Werke aus verschiedenen
Ländern vermitteln einen Einblick in die Vielfalt
des aktuellen Filmschaffens.

Musik – Thomas Burkhalter

Sinn aus dem Chaos schöpfen
Die neuen Sounds der arabischen Welt bieten innovative
Interpretationen für «Authentizität» und «Lokalität» –
etwa durch Geräusche und akustische Erinnerungen.

Analyse – Gespräch mit Peter Scholl-Latour
«Die wahnwitzige Vorstellung, wir Weissen seien die Mehrheit …»

Eine Tour d’Horizon zu den wichtigsten politischen
Brennpunkten des Orients, die erklärt, warum der Westen
die arabische Welt immer wieder falsch einschätzt.

Fotoreportage – Karim Ben Khelifa
Der Bin-Laden-Effekt

Seit 9/11 stehen die Muslime in den USA unter Generalverdacht.
Wie aber leben sie? Überraschende Blicke auf eine
Gemeinschaft, der sich immer mehr US-Bürger anschliessen.

HORIZONTE
Postcard from Brasil – Christopher Patrick Peterka
Spurensuche in der Abwesenheit

In São Paulo verändert sich die Welt schnell und drastisch;
hier schlägt das wirtschaftliche und kulturelle Herz eines
ganzen Kontinents. Jetzt hat São Paulo sich entschieden, die
Werbung und die Kunst abzuschaffen – zumindest so, wie
wir sie bislang kennen.

Fotografie – Andrea Gnam
Im Schatten der Geschichte: Lee Miller