BUCHTIPP: „Die Türkei – Politik, Religion und Kultur“

In seinem Sachbuch „Die Türkei“  will der Autor vor allem jungen Lesern die Türkei und die Türken in Deutschland näher bringen.  Mit persönlichen Anekdoten, Illustrationen und Fotos wird das sehr informative Buch aufgelockert und macht es dadurch nicht nur für türkischstämmige Jugendliche sehr ansprechend. Für ein besseres verstehen der türkischen Gesellschaft durchaus auch für Erwachsene geeignet.

Der Autor scheut keine heiklen Themen. So schreibt er ausführlich über den Ehrenkodex, die Armenierfrage, Homosexualität, den EU-Beitritt,  über religiöse und ethnische Minderheiten,  um nur einige Beispiele zu nennen.

Als Unterrichtsgrundlage für die Fächer Politik oder Geschichte, um über beispielsweise die Themen  Integration, Migration, Ehrenmorde oder den EU-Beitrag zu diskutieren, ist dieses Buch sehr empfehlenswert. Durch die Annäherung an die türkische Geschichte und Gegenwart, sowie das Gastarbeiterabkommen zwischen Deutschland und der Türkei, kann das Interesse an Gesellschaftsthemen im Allgemeinen für junge Einwanderkinder langfristig geweckt werden.  Deutschstämmige Schüler lernen dagegen die Welt ihrer ausländisch stämmigen Mitschüler kennen und besser begreifen. Für eine gemeinsame Zukunft in diesem Land ein wichtiger Faktor. Darüberhinaus bietet dieses Sachbuch eine sehr gute Diskussionsgrundlage für den Unterricht.

Als kleines Extra findet man auf den letzten Seiten nicht nur eine Zeittafel der wichtigsten Ereignisse der Türkei, sondern auch ein kleines Wörterbuch mit den nützlichsten Redewendungen und Begriffe. Ein durchweg gelungenes Buch.

Erschienen im Beltz Verlag, Die Türkei – Politik, Religion, Kultur, ISBN 978-3-407-75343-4, 265 Seiten, 19,90€