Deutsch-Türkische ComedyWoche in Essen

Serpil Pak in "Schleier Haft"

Serpil Pak in “Schleier Haft”

Von Barbara Crombach

Alles Getürkt? Unter diesem Motto fand vom 25. bis 31. Mai die Deutsch-Türkische Comedy Woche IN DEN KATAKOMBEN in Essen statt. Zu sechs Veranstaltungen verschiedener Comedy-Highlights lud das Theater interessierte „Migrantenversteher“ ein.


Serpil Pak – In Schleier Haft

Am Samstagabend durfte das sehr gemischte Publikum Serpil Pak in ihrer Schleier Haft besuchen. Pünktlich, kurz nach 20 Uhr, betrat Serpil Pak ohne viel Aufhebens die Bühne. In zerrissenen Jeans, mit irren Stiefeln und einer Art Dirndl-Oberteil beginnt sie sich und vor allem ihren für deutsche Ohren schwierigen Namen vorzustellen. Sie outet sich als „Kofferkind“, das mit 9 Jahren endgültig nach Deutschland kam. Schon schnell kam sie auf die kriminelle (Lauf-)bahn, wobei sie aber stets als Sozialarbeiterin ihrer ganzen Familie fungierte. Egal ob Unterschriftenfälschung oder Simultanübersetzungen bei Behördengängen, als „Berufs-Türkin“ hatte sie ein breites Beschäftigungsfeld abzudecken.

 

Serpil Pak erzählt aus ihrem Leben und Werdegang. Mit heiteren Grimassen und Gesten erklärt sie, wie aus Gastarbeitern Pass-Deutsche mit migrantischem Hintergrund wurden. Sind die alle transkulturell oder kulturhybride? Als Diplom-Psychologin lässt sie sich natürlich auch zum Kopftuch und zu Ehrenmorden aus. Provokativ fragt sie das Publikum: „Haben die Männer denn keine eigene Ehre?“ Als musikalische Einlage rappt sie zwei Lieder und tanzt außerdem ihren Namen.

Die „Orientwalküre packt aus!“ – unterhaltsam, gewitzt und mit guten Gags!

Link zu Serpil Pak: www.serpil-pak.de